Klimaliste Berlin solidarisiert sich mit Flughafen-Aktion der Letzten Generation und fordert radikale Einschränkung der Flüge am BER

Sprecher Antonio Rohrßen dazu: "Wir solidarisieren uns mir der zur Zeit stattfindenden Aktion der Letzen Generation am Berliner Flughafen BER. Es ist allseits bekannt, dass der BER jegliche Klimaschutzbemühungen des Landes im Verkehrssektor zunichte macht. Wir kämpfen für den maximalen Rückbau des Flughafens und ein sofortiges Verbot von Kurzstreckenflügen. Auch klimaschädliche Flüge zu ferneren Zielen wollen wir so weit wie möglich reduzieren. 

Die verursachten Klimafolgen des Berliner Flugverkehrs sollen bis 2026 um mindestens 75% sinken. Nur so lassen sich unsere Klimaverpflichtungen zur Einhaltung der 1,5-Grad-Grenze einhalten.

Fliegen ist äußerst ungerecht – denn eine kleine Minderheit von überwiegend wohlhabenden Vielfliegenden verursacht den Großteil aller Flugemissionen und Folgeschäden. Hier müssen wir im Sinne von Klimagerechtigkeit konsequent gegensteuern. Außerdem muss der Flughafen sich finanziell komplett selbst tragen. Mit uns gibt es keinen Cent Steuermittel für den BER."

Informationen zur Aktion auf der Website der Letzten Generation: BER-Rollfeld blockiert

Pressekontakt

E-Mail
presse@klimaliste-berlin.de
vorherige Pressemitteilung
Offener Brief an den Senat