Paneldiskussion BBR - “Die Region ernährt sich selbst”

Klimaliste Berlin bei Diskussionsrunde von Transformation Haus und Feld

Am Donnerstag, 29. Juli 2021, wird Gesa Müller-Schulz, AGH- und BVV-Kandidierende für die Klimaliste Berlin, gemeinsam mit anderen Akteuren aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft über die Zukunft unserer Ernährung diskutieren. Die Paneldiskussion Berlin Brandenburg - “Die Region ernährt sich selbst” findet im Heimathafen Neukölln um 19 Uhr statt.

“Unser heutiges Ernährungssystem beutet Tiere, Menschen und die Umwelt aus. Aber Stadt und Land müssen nicht getrennt gedacht werden. Wir haben die Vision, dass Berlin und Brandenburg sich gemeinsam selbst versorgen können”, sagt Gesa Müller-Schulz. Regionale und sozial gerecht produzierte Lebensmittel, ein Angebot an veganen Speisen in öffentlichen Einrichtungen und ein Ende der Massentierhaltung fordert die Klimaliste Berlin neben vielen anderen Maßnahmen in ihrem Wahlprogramm zum Berliner Abgeordnetenhaus.

Medienvertreter:innnen sind herzlich eingeladen:

Wann und wo?

Donnerstag, 29. Juli 2021

19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr)

Heimathafen Neukölln, Karl-Marx-Straße 141, 12043 Berlin

Eintritt frei

Eintritt nur mit einem aktuellen negativen COVID-19-Testergebnis, einem Nachweis über vollständigen Impfschutz oder Nachweis über eine genesene Corona-Erkrankung.

Teilnehmer:innen:

- Gesa Müller-Schulz, Klimaliste Berlin, Kandidatur Landesliste Platz 3, BVV Pankow Platz 3 (Schwerpunkte: Berlin aufgrünen und lebenswert gestalten, Stadtplanung, Verkehrspolitik) 

- Yeşil Çember

- Feld Food Forest

- Ernährungsrat Berlin e.V.

- Vertreter:innen von Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen

Pressekontakt

Ansprechperson
Miriam Schwalenberg
Telefon
+49 152 210 61896
E-Mail
presse@klimaliste-berlin.de
vorherige Pressemitteilung
Klimaliste Berlin startet mit Plakatmalaktion in den Wahlkampf
nächste Pressemitteilung
Podiums­diskussion zu Kleinparteien