Aktion gegen Lebensmittel­verschwendung

In Deutschland wandert pro Minute eine LKW-Ladung voll Lebensmitteln in den Müll. Die Vernichtung dieser wichtigen Lebensmittel ist nicht nur teuer und gegenüber Menschen, die keinen leichten Zugang zu Nahrung haben, nicht zu rechtfertigen, sie ist auch umwelt- und klimaschädlich. Lebensmittelverschwendung und Klimawandel hängen direkt zusammen. Die Industrienationen produzieren Lebensmittel im Überfluss und vernichten einen großen Teil davon. Laut der WWF-Studie "Das große Wegschmeißen" werden über 18 Millionen Tonnen an Lebensmitteln pro Jahr in Deutschland weggeworfen.

Wir werden laut und sichtbar und sprechen uns gemeinsam mit den Lebensmittelretter:innen von SIRPLUS und weiteren Organisationen in einer gemeinsamen Kunstinstallation gegen Lebensmittelverschwendung und für Lebensmittelwertschätzung aus. "Die weltweite Lebensmittelverschwendung ist eine ethische und ökologische Katastrophe. Wir könnten alle hungernden Menschen weltweit viermal mit den Lebensmitteln, die wir global verschwenden, ernähren. Anstatt mehr Wälder zu roden, könnten wir ohne Lebensmittelverschwendung ein Drittel der globalen Anbaufläche renaturieren und so Unmengen C02 binden", so SIRPLUS- und foodsharing-Gründer Raphael Fellmer.

Auf dem Pariser Platz in Berlin werden wir Kisten und Kartons auf einer Fläche der Größe eines echten LKWs, den wir auf den Boden malen, stapeln. Teilweise sind es leere Kartons, teilweise befinden sich darin echte, gerettete Lebensmittel, die vom Lebensmittelhandel weggeworfen worden wären - nur weil ihr Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist - obwohl sie noch verwertbar sind. Wir möchten die Menschen für das Ausmaß der Vergeudung und für mehr Achtsamkeit für das Thema sensibilisieren.

SIRPLUS und Querfeld steuern dankenswerterweise gerettete Lebensmittel bei. Die Lebensmittel werden im Anschluss an soziale Organisationen und Vereine gespendet.

Weitere Aktionsbündnispartner:innen, die sich mit uns gegen die Ressourcenverschwendung einsetzen, sind: "Deutsche Umwelthilfe" (DUH) und "restlos glücklich".

Medienvertreter:innen sind herzlich zur Aktion eingeladen. 

Wann, wie und wo?

Sonntag, 02. Mai 2021

11-13 Uhr

Ort: Pariser Platz, 10117 Berlin


Bitte beachten Sie bei einer Teilnahme die geltenden Corona-Schutzmaßnahmen. Bitte halten Sie ausreichend Abstand und beachten Sie die Maskenpflicht.

Update: Wir haben uns in letzter Sekunde aufgrund der Wettervorhersage entschieden, die Aktion umzugestalten. Deshalb werden wir statt eines LKWs aus Kartons einen echten Pritschenwagen mit entsprechenden Attributen aufstellen.

Für Rückfragen melden Sie sich gern in unserer Pressestelle (siehe unten) oder über presse@sirplus.de. Raphael Fellmer steht für Interviews ebenso gern zur Verfügung.

Pressekontakt

E-Mail
presse@klimaliste-berlin.de
vorherige Pressemitteilung
„radikal:klima“ ist jetzt offiziell die „Klimaliste Berlin“
nächste Pressemitteilung
Klimaliste Berlin begrüßt Urteil zum Klima­schutz­gesetz